Das Gepiekse hat (erstmal) ein Ende – gut so!

Ach, ich kann die selbsternannten Experten und Aktivisten schon stöhnen hören: „Wieder so ein Herdenschaf, das nichts begriffen hat!“ Sollen sie jammern, ist mir egal. Wirklich. In unserem Kleinhaushalt ist jedenfalls seit heute 10:25 Uhr die Sache durch, alle mit jeweils zweimal Pfizer-Biontech geimpft. Also auch mit Bill Gates‘ bester Nanotechnologie gechipt und somit für den großen Reset mittels Chinas 5G-Netzwerk bereit. Und, nach mehrheitlicher, wissenschaftlich fundierter Meinung damit auch relativ sicher vor Ansteckung mit Covid-19, und im Fall der Fälle vor einem schweren bis tödlichen Krankheitsverlauf.

Danke, Big Pharma! Und das ist ehrlich gemeint.

Auch wenn jetzt die ganz Schlauen im Gefolge irgendwelcher Internetgurus, Burgerbrater und Mannheimer Migrantenbarden einwenden mögen, das sei a. nicht notwendig, b. der Weg in Merkels DDR-Reloaded, c. voll die Matrix, d. den Echsenmenschen in die Hände (Tatzen? Greifer?) spielend, e. total gefährlich weil DNA, oder auch f. zionistische Weltverschwörung … wer sich diesen Unsinn antut, der tut mir nur noch leid. Skepsis ist gut, keine Frage, aber Schwachsinn muss doch wahrlich nicht sein. Wobei, das Weltbild der Menschen, die Covid-19 für einen Teil des Plans zur NWO halten (wobei irgendwann China die USA als Hauptnutznießer dieser neuen Weltordnung abgelöst hat, so wie auch die Faschisten zu den neuen Freiheitshelden, die traditionell „Linken“ aber zu Faschisten umgedeutet wurden), es ist von Flacherdlern, Hohlerdlern, Kreationisten und dem neueren QAnon-Geschwurbel kaum zu unterscheiden. Die Ignoranz des Faktischen regiert, wenn es um das eigene Wichtig- und Richtigkeitsempfinden geht.

Aber was weiß ich schon …

Nicht wirklich allzu viel, gebe ich zu: Mein alter Freund Toumy etwa könnte mich mit biologischen Fakten totreferieren, ich würde nach den Highlights langsam in meinen Gedanken abdriften, einen glasigen Blick bekommen und so weiter. Weil, geht alles über meinen Kopf hinweg, aus dem Handgelenk könnte ich jetzt auch nicht mRNA schnell definieren. Warum ich mich dann damit impfen lasse? Weil mir Behörden, Biologen und Erfahrungswerte versichern, dass das Zeuchs irgendwie wirkt, und zwar positiv. Und ich dies mit ein wenig Recherche nachvollziehen kann. Klar, ich kann das jetzt alles als Teil der großen Verschwörung ansehen (zusammen mit den Flüchtlingen, Windows 11 und Baerbock), aber ist das denn glaubwürdig? Oder der Gedanke, dass es eine gigantische Kabale gibt, die so geheim und ausgefeilt arbeitet, dass nur ein paar sonst eher nicht durch hohe Geistesleistung brillierende Google-Rechercheure und Phantasten sie aufdecken können?

Wenn ich etwas gelernt habe, dann ist es, Ockhams Rasiermesser zu nutzen.

Und da muss man sich letztlich fragen: Wenn dies alles ein Plan der Reichen und Mächtigen ist, die Massen zu vernichten … welchen Vorteil haben dann eigentlich die Reichen und Mächtigen daraus? Weil, ohne Millionen von Amazon-Kunden wird auch Jeff Bezos bald kleine Brötchen backen müssen, ohne gut situierte Tesla-Käufer auch Elon Musk bald zu Fuss gehen, ohne Volk kein König oder Kanzler mehr wichtig sein. Der Mord an JFK, ja, da ergibt eine Verschwörung der Falken mit dem militärisch-industriellen Komplex noch Sinn. Aber von irgendwelchen Amokläufen verwirrter Migranten auf eine Politik des Bevölkerungsaustausches zu kommen, und dann das mit Merkels DDR-Herkunft zu untermauern? Naja, einige Leute können das nachvollziehen. Die sehen aber wahrscheinlich den neuen Dönerladen im Dorf auch als Vorhut der Taliban an, mit Christenkind am Spieß (so die Juden und die Pädophilen eines übrig gelassen haben).

Und was hat das alles mit Impfung zu tun?

Im Prinzip gar nichts … aber von den Irrlichtern am Rande des gesellschaftlichen Konsens (und der Vernunft) wird dies eben alles zu einem schwer verdaulichen Brei gemischt, und jede Abweichung von ihrem Weltbild wird als Indiz gewertet, dass man entweder hirntot sei, oder eben ein Knecht der Obrigkeit, oder gar selber einer der Betreiber der neuen Diktatur. Oder alles zusammen. Denn, wie gesagt, den Durchblick haben nur wenige, die sich bislang noch nie durch den großen Durchblick auszeichneten. Ist natürlich auch ein Teil der Weltverschwörung, sie so zu diskreditieren. Und ihnen die Meinungsfreiheit damit zu nehmen, dass man sie nicht ernst genug nimmt. Oder gar auslacht. Oder als Dummbatzen verachtet, denn nur sie haben das Recht, andere als Dummbatzen zu verachten, weil, Wahrheit gepachtet und so weiter.

Wir jedenfalls sind jetzt geimpft. Gut so.

Skurrilerweise werden auch einige Impfgegner und Verschwörungstheoretiker jubeln, dass dies gut sei. Denn, so ihre Weltsicht, wir werden ja per Impfung abgeschafft, weil zu willenlosen Drohnen, oder gar versterben (so ganz klar ist man sich da im Schmelztiegel der Schwurbler nicht). Und das ist gut, weil dann bleiben ja sie am Leben. Man bedenke nur, dass die Geimpften in den Verschwörungskreisen jetzt als hochgefährlich für Ungeimpfte eingestuft werden, weil die eine nicht näher definierte Krankheit übertragen, die dann die Verquerdenker dahinraffen soll. Also, ich verstehe das jetzt so: Covid-19 war eine künstlich erzeugte Biowaffe in den Chemtrails, deren Einsatz aber nur dazu diente, die Masse der Menschheit mit einem Impfstoff zu verseuchen, der dann nur dazu dient, die Ungeimpften dahinzuraffen. Klingt logisch. Kindbettfieber war wahrscheinlich auch nur so eine perfide Erfindung von Semmelweis, um durch Händewaschen die natürliche Immunität der Mütter und Kinder zu zerstören, und dann die vernünftigen Ungewaschenen schlicht durch hohe Überlebensraten der unvernünftigen Gewaschenen langsam zu vernichten. Und von der Pockenimpfung will ich gar nicht erst anfangen …

Nun ja, so soll denn jeder nach seine Fasson selig werden. Diskussionen lohnen ohnehin nicht. Leider.